Flurgang im März und April 2018

Im Auftrag der Stadt Uffenheim wird in folgenden Gemarkungen bzw. Flurbereichen eine Grenzbegehung der Feldgeschworenen durchgeführt:

Gemarkung  –  Flurbereiche

Uffenheim 17.03.-26.03.2018
Wolfsroth – Ulsenheimer Straße bis Gemarkungsgrenze Uttenhofen und Ulsenheimer Straße -Spitalfeld

Brackenlohr 05.04.-21.04.2018
östlicher Flurteil, Grenze Ortszufahrt Utzbach / Staatsstraße

Custenlohr 04.04.-18.04.2018
links der Umgehungsstraße Richtung Pfeinach

Kleinharbach 03.04.-18.04.2018
westlich der Straße nach Großharbach, westlich des Harbachtals

Langensteinach 07.-21.04.2018
südlich der Steinach

Rudolzhofen 09.04.-22.04.2018
südlich der Bahnlinie

Uttenhofen 17.03.-31.03.2018
Uffenheimer Weg bis Gollachweg

Vorderpfeinach/Hinterpfeinach 02.04.-16.04.2018
westlich der Straße Vorderpfeinach – Hinterpfeinach

Wallmersbach 19.03.-08.04.2018
nördlich der Straße Wallmersbach – Welbhausen

Welbhausen 03.04.-15.04.2018
Adelhöfer Straße (Staatsstraße St 2256) bis Hoher Weg

Siebnergemeinschaft Habelsee
Bitte bis Ende März in der Fläche 2, Straße Habelsee, Richtung Mörlbach-Habelsee, Richtung Steinach bis zu den Gemarkungsgrenzen Mörlbach-Steinach-Gallmersgarten die Grenzsteine freilegen. (nur Ackerflächen)

Siebnergemeinschaft Oberscheckenbach
In der 1. und 2. Aprilwoche werden die Feldgeschworenen der Gemarkung Oberscheckenbach einen Flurgang durchführen. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Grenzsteine sichtbar sind.

Siebnergemeinschaft Ohrenbach
Flurgang Gemarkung Ohrenbach am 14.04.2018
Von BAB 7 (Brücke) Richtung Landturm bis Richtung Kautau zurück bis Überführung BAB 7 (östl. Autobahn).


Es werden alle Grenzzeichen an Ackergrundstücken in den angegebenen Bereichen überprüft.

Ich weise darauf hin, dass alle Grundstückseigentümer – und soweit dies im Pachtvertrag vereinbart wurde, die Nutzungsberechtigten – gemäß Art.9 des Abmarkungsgesetzes verpflichtet sind, die Grenzzeichen an ihren Grundstücken zu erhalten und erkennbar zu halten, denn es heißt dort:


Artikel 9
Schutz der Grenzzeichen

Die Eigentümer und Nutzungsberechtigten von Grundstücken haben dafür zu sorgen, dass die nach den Vorschriften dieses Gesetzes [des Abmarkungsgesetzes] oder nach früheren Vorschriften angebrachten Grenzzeichen erhalten und erkennbar bleiben. Der Verlust oder die Beschädigung von Grenzzeichen sind der Gemeinde oder dem Obmann der Feldgeschworenen anzuzeigen. “


Auf dieser Grundlage wende ich mich an die betreffenden Grundstückseigentümer bzw. Pächter/Nutzungsberechtigten der Grundstücke in den oben angegebenen Bereichen mit der Bitte, die Grenzzeichen vor Beginn des Flurgangs aufzudecken.

Falls ein Mangel an Grenzzeichen (durch Entfernung, Veränderung oder Beschädigung) oder Erkennungsmangel der Grenzzeichen vorliegt, werden die Grenzzeichen von den Feldgeschworenen
dokumentiert und dem Eigentümer mitgeteilt. Meist kann die Beseitigung des Mangels durch Beauftragung der Feld- geschworenen für den Grundstückseigentümer/Nutzungsberechtigten deutlich kostengünstiger behoben werden als durch eine Neuvermessung über das Vermessungsamt. Dafür ist ein Auftrag an den Feldgeschworenenobmann oder die Gemeinde erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass die Stadt Uffenheim und der Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim, soweit diese Grundstücksbeteiligte sind, bei den Feldgeschworenen den Antrag gestellt haben, Mängel an städtischen bzw. landkreiseigenen Grundstücken zu beheben, wobei die Kosten für die Behebung von Grenzzeichenmängeln der Veranlasser (Verursacher) zu tragen hat.

Uffenheim, 07.02.2018 / 21.02.2018
Stadt Uffenheim
gez.
Wolfgang Lampe
Erster Bürgermeister

Download ➟ Uffenheim Flurgang 2018 – Bekanntgabe in Ohrenbach üb VG RodTSchöffenbekanntmachung